Standort und Schriftgrösse

Schriftgrösse: Größer| Kleiner| zurücksetzen

Altenhilfe

Inhalt dieser Seite

Senioren

 

Der Kommunale Sozialverband Sachsen ist für die Gewährung einer Vielzahl an Unterstützungsleistungen für behinderte, pflege- und hilfebedürftige Menschen zuständig.

Bei jedem Menschen steigt mit dem Lebensalter die Wahrscheinlichkeit des Eintretens von körperlichen Einschränkungen sowie von Hilfe- oder Pflegebedürftigkeit. In Abhängigkeit von ihrem Gesundheitszustand bedürfen ältere Menschen bei der Bewältigung ihres Alltages häufig intensiverer Betreuung.

Auch in diesen Lebenssituationen haben die meisten Menschen den Wunsch, trotz ihrer Einschränkungen in der gewohnten Umgebung der eigenen Häuslichkeit verbleiben zu können.

Die erforderlichen Pflegeergänzungsleistungen werden in diesen Fällen unter anderem von anerkannten niedrigschwelligen Betreuungs- und Entlastungsangeboten sowie von den Angehörigen der zu betreuenden Menschen erbracht.

Die Betreuung und Versorgung der älteren Menschen rund um die Uhr sicherzustellen, stellt die betreuenden und pflegenden Angehörigen vor vielfältige Herausforderungen.

Der Freistaat Sachsen verfolgt daher das Ziel, die pflegenden Familien bei ihrer Aufgabe zu unterstützen und zu entlasten. Weitere Ausführungen: Niedrigschwellige Betreuungs- und Entlastungsangebote (Angebote zur Unterstützung im Alltag).

Mit der Entscheidung, die eigene Häuslichkeit zu verlassen und in eine Pflegeeinrichtung umzuziehen, stellen sich ältere sowie pflegebedürftige Menschen und Menschen mit Behinderungen unter den Schutz des Sächsischen Betreuungs- und Wohnqualitätsgesetzes und der Heimaufsicht beim Kommunalen Sozialverband Sachsen.

Hilfe zur Pflege ist eine bedarfsorientierte Sozialleistung in Deutschland zur Unterstützung pflegebedürftiger Personen, die den notwendigen Pflegeaufwand nicht aus eigenen Mitteln sicherstellen können.