Standort und Schriftgrösse

Schriftgrösse: Größer| Kleiner| zurücksetzen

Kinder und Jugendliche

Inhalt dieser Seite

Förderung und Leistungen an Kinder und Jugendliche

 

Der Kommunale Sozialverband Sachsen ist für eine Vielzahl von Maßnahmen und Projekten zur Förderung von Kindern und Jugendlichen sowie Familien verantwortlich.

Er unterstützt u. a. die örtlichen Träger der öffentlichen Jugendhilfe (FRL Jugendpauschale) und fördert die Träger der freien Jugendhilfe bei der Erbringung von Angeboten des überörtlichen Bedarfs (FRL überörtlicher Bedarf) und der Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe im Freistaat Sachsen (FRL Weiterentwicklung).

Der Kommunale Sozialverband Sachsen ist Bewilligungsbehörde für besondere Maßnahmen und Projekte zur fachlich-inhaltlichen Weiterentwicklung von Kindertageseinrichtungen, für Mittel zur Verbesserung der Bildungschancen durch pädagogische Unterstützung in Kindertageseinrichtungen sowie für Fördermittel zur Errichtung, Sanierung, Instandsetzung und Modernisierung von Kindertageseinrichtungen sowie! für die Instandsetzung und Ausstattung von Kindertagespflegestellen.

Der Freistaat Sachsen unterstützt im Rahmen der Richtlinie Familienförderung Beratungsstellen und Einrichtungen sowie Einzelprojekte und weitere Maßnahmen für Familien.
Der Kommunale Sozialverband Sachsen bewilligt diese Maßnahmen.

Freiwilligendienste stellen eine besondere Form des bürgerschaftlichen Engagements dar. Das Freiwillige Soziale Jahr und das Freiwillige Ökologische Jahr zählen zu diesem Engagement. Die Trägerorganisationen der Freiwilligendienste können verschieden gefördert werden.

Der Kommunale Sozialverband Sachsen ist Bewilligungsbehörde für Projekte zur Bekämpfung von häuslicher Gewalt und von Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung.

Wir bearbeiten die Widersprüche im Rahmen des Gesetzes zum Elterngeld und zur Elternzeit (BEEG), des Betreuungsgeldgesetzes (BG) und des Gesetzes über die Gewährung von Landeserziehungsgeld im Freistaat Sachsen (SächsLErzGG).

Das Integrationsamt beim Kommunalen Sozialverband Sachsen fördert im Rahmen der Teilhabe am Arbeitsleben Leistungen an Arbeitgeber bei der Ausbildung bzw. Einstellung von Jugendlichen mit Behinderungen.

Arbeitgeber können vom Integrationsamt Leistungen zur behinderungsgerechten Einrichtung von Ausbildungsplätzen für schwerbehinderte Jugendliche erhalten.

Ein Arbeitgeber kann Prämien und Zuschüsse erhalten zu den Kosten der Berufsausbildung behinderter Jugendlicher und junger Erwachsener, die für die Zeit ihrer Berufsausbildung den schwerbehinderten Menschen gleichgestellt sind.

Ambulante, teilstationäre (Tagesbetreuungsangebote) und vollstationäre Leistungen für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren werden durch die für den jeweiligen Wohnort zuständigen Sozialämter bewilligt. Ab dem Erreichen des 18. Lebensjahres ist der Kommunale Sozialverband Sachsen für diese Leistungen zuständig.