Standort und Schriftgrösse

Schriftgrösse: Größer| Kleiner| zurücksetzen

Startseite

Inhalt dieser Seite

Pressemitteilungen

Ausstellung Jugendkunstpreis der LKJ Sachsen e. V.

Die aktuelle Ausstellung zum Thema „Wo ist die Liebe? ist vom 28. August bis 28. November 2019 im Kommunalen Sozialverband Sachsen zu besichtigen.

Der Kommunale Sozialverband Sachsen präsentiert die Ausstellung zum 12. Wettbewerb um den Jugendkunstpreis der Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen e. V..

Vom 28. August bis 28. November 2019 können Interessierte die Ausstellung besichtigen:

Ausstellungsort:
Kommunaler Sozialverband Sachsen (KSV Sachsen)
Foyer – 1. Etage –
Humboldtstraße 18
04105 Leipzig

Öffnungszeiten: Montag, Dienstag und Donnertag von 9:00 – 15:30 Uhr

Weiterlesen...

Gemeinsame Pressemitteilung der Liga der freien Wohlfahrtspflege und dem KSV Sachsen

Interessen von Menschen mit Behinderungen berücksichtigen
Liga der Freien Wohlfahrtspflege, Kommunen und Kommunaler Sozialverband Sachsen unterzeichnen Rahmenvereinbarung

Dresden, 19. August 2019. Am Donnerstag, 22. August 2019, findet um 9.30 Uhr im Caritasverbandes Dresden/Meißen, Magdeburger Straße 33, 01067 Dresden, die feierliche Unterzeichnung des Rahmenvertrages für die zukünftigen Leistungen der Eingliederungshilfe für Kinder, Jugendliche und erwachsenen Menschen mit Behinderungen in Sachsen statt. Landräte, Vertreter der kommunalen Spitzenverbände, des Kommunalen Sozialverbandes Sachsen und die Geschäftsführer der Verbände Freien Wohlfahrtspflege in Sachsen (Liga) werden den Vertrag unterzeichnen.

„Damit wird nach langen und intensiven Gesprächen eine wesentliche Grundlage für die Umsetzung des Ende 2016 beschlossenen Bundesteilhabegesetzes im Freistaat Sachsen geschaffen“, sagt der derzeitige Liga-Vorsitzende, Caritasdirektor Matthias Mitzscherlich. Der Leitgedanke Inklusion werde weiter gefördert und ausgestaltet.

Weiterlesen...

Mehr Chancen für Menschen mit Behinderung

Heute wurde im Integrationshotel Leipzig die Vereinbarung zum Ausbau der Zusammenarbeit zwischen dem Kommunalen Sozialverband Sachsen und der Regionaldirektion Sachsen der Bundesagentur für Arbeit geschlossen. Damit vereinbarten die beiden Träger für Maßnahmen zur Teilhabe am Arbeitsleben eine noch intensivere Zusammenarbeit. Ziel ist, dass die Menschen mit Behinderung künftig besser und schneller unterstützt werden.

„Der sächsische Arbeitsmarkt entwickelt sich seit Jahren positiv – nach einem Rekord folgt der nächste. Doch Menschen mit Behinderung profitieren noch zu wenig von der bisher guten Entwicklung. Dabei steckt in vielen von ihnen großes Potenzial. Das zu finden, zu fördern und dem Einzelnen letztendlich bei dem Weg auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu helfen, das ist auch die Aufgabe der Arbeitsagenturen. Dafür gibt es in den Häusern zahlreiche Spezialisten, die bei der beruflichen Rehabilitation sowie Integration von Menschen mit Behinderung unterstützen und die dafür ausreichend finanzielle Förderangebote vorhalten. So investieren wir jährlich über 100 Millionen Euro in Förderprogramme für eine gute Inklusion. Damit helfen wir ihnen auf dem Weg in Ausbildung oder Arbeit“, sagte Klaus-Peter Hansen, Vorsitzender der Geschäftsführung der Regionaldirektion Sachsen der Bundesagentur für Arbeit (BA).

Weiterlesen...

Verleihung „Inklusionspreis Kommunaler Sozialverband Sachsen 2018“

Bereits zum vierten Mal verleiht der Kommunale Sozialverband Sachsen am 11. Juni 2018 seinen Inklusionspreis.

„Viele Menschen mit Behinderungen beweisen, dass sie Talente und Begabungen besitzen, die sie gerade an ihrem Arbeitsplatz und/oder in die Gemeinschaft einbringen - dies umso mehr, wenn sie einen Arbeitgeber und ein funktionierendes soziales Umfeld haben, die sie dabei unterstützen“, so Andreas Werner - Verbandsdirektor Kommunaler Sozialverband Sachsen.

Die Auszeichnung nehmen die Sächsische Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz Barbara Klepsch, u. a. der Landrat des Landkreises Leipzig und Verbandsvorsitzende Henry Graichen sowie der Verbandsdirektor Andreas Werner vor.

Der Hintergrund der Auslobung ist die Anerkennung von besonders beispielhaften Leistungen auf dem Gebiet der Teilhabe von Menschen mit Behinderungen sowohl am Leben in der Gemeinschaft als auch am Arbeitsleben.

Zahlreiche Unternehmen, Institutionen, Behörden, Leistungserbringer sind sich der sozialen Verantwortung bewusst und verknüpfen sie mit den wirtschaftlichen Interessen ihrer Unternehmen.

Das Ziel ist, dass derartige positive Beispiele in das öffentliche Bewusstsein gerückt werden. Dabei können solche Unternehmen Vorbild und Ermutigung für andere Unternehmen sowie Entscheidungsträger sein. Für die Preisträger bedeutet die Auszeichnung nicht nur Anerkennung ihres Engagements, sondern auch Prestigegewinn bei Kunden und Geschäftspartnern.

Weiterlesen...



Wir verwenden Cookies, um unsere Webseiten besser an Ihre Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Webseiten akzeptieren Sie die Speicherung von Cookies auf Ihrem Computer, Tablet oder Smartphone. Weitere Informationen erhalten Sie un unserer Datenschutzerklärung.

Ja, ich akzeptiere Cookies von dieser Website.