Standort und Schriftgrösse

Schriftgrösse: Größer| Kleiner| zurücksetzen

Startseite

Inhalt dieser Seite

Erteilung einer Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung in einem Gesundheitsfachberuf

Mit Inkrafttreten des Sächsischen Verwaltungsneuordnungsgesetzes vom 29.01.2008 (SächsGVBl Nr. 3/2008, S. 137 ff.) ging die Zuständigkeit für die Erteilung einer Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung in einem Gesundheitsfachberuf sowie die Anerkennung von ausländischen Berufsqualifikationen nach der Richtlinie 2005/36/EG und aus Drittländern zum 1. August 2008 von den Regierungspräsidien auf den Kommunalen Sozialverband Sachsen (KSV) über.

Weiterlesen: Erteilung einer Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung

Beantragung einer Zweitschrift

Eine Zweitschrift der Erlaubnis wird nur gefertigt, wenn das Original unwiederbringlich verloren gegangen ist oder z. B. so stark beschädigt wurde, so dass es entweder komplett unleserlich ist oder seinem eigentlichen Zweck nicht mehr dienen kann.

Weiterlesen: Erteilung eine Zweitschrift zum Führen der Berufsbezeichnung

Beantragung einer Unbedenklichkeitsbescheinigung

Zuständig für die Ausstellung des „Letter of good standing“ ist die Behörde, in deren örtlichem Zuständigkeitsbereich Sie Ihren Beruf ausüben oder im Bundesgebiet zuletzt ausgeübt haben. Zuständige Behörde für das Land Sachsen ist der Kommunale Sozialverband Sachsen.

Weiterlesen: Erteilung eines Letters of good standig

Beantragung einer EU Bescheinigung

Zuständig für die Ausstellung der EU Bescheinigung ist die Behörde, in deren örtlichem Zuständigkeitsbereich Sie Ihren Beruf ausüben oder im Bundesgebiet zuletzt ausgeübt haben. Zuständige Behörde für das Land Sachsen ist der Kommunale Sozialverband Sachsen.

Weiterlesen: Erteilung EU Bescheinigung

Anerkennung von ausländischen Berufsqualifikationen in nichtakademischen Gesundheitsfachberufen

Sie haben eine Berufsqualifikation im Bereich der nichtakademischen Gesundheitsfachberufe im Ausland erworben und möchten im Freistaat Sachsen berufstätig werden?
Dann müssen Sie für folgende Gesundheitsfachberufe die Gleichwertigkeit des Ausbildungsstandes Ihrer Berufsausbildung durch den Kommunalen Sozialverband Sachsen überprüfen lassen:

Weiterlesen: Anerkennung von ausländischen Berufsqualifikationen in nichtakademischen Gesundheitsfachberufen

Erbringung von vorübergehenden und gelegentlichen Dienstleistungen

Es besteht eine Meldepflicht für Staatsangehörige eines Vertragsstaates des europäischen Wirtschaftsraumes, die vorübergehend und gelegentlich einen Gesundheitsfachberuf im Freistaat Sachsen ausüben möchten.

Weiterlesen: Erbringung von Dienstleistungen

Gemäß Sächs. E-Government-Gesetz und der Berufsanerkennungsrichtlinie 2005/36/EG bieten wir Ihnen die Möglichkeit einer elektronischen Antragsstellung. Bitte nutzen Sie hierfür folgende Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Um diese Antragsmöglichkeit nutzen zu können, müssen Sie ebenfalls über ein DE-Mail-Konto verfügen.