Standort und Schriftgrösse

Schriftgrösse: Größer| Kleiner| zurücksetzen

Startseite

Inhalt dieser Seite

Beantragung einer Unbedenklichkeitsbescheinigung

Zuständig für die Ausstellung des „Letter of good standing“ ist die Behörde, in deren örtlichem Zuständigkeitsbereich Sie Ihren Beruf ausüben oder im Bundesgebiet zuletzt ausgeübt haben. Zuständige Behörde für das Land Sachsen ist der Kommunale Sozialverband Sachsen.

 

Mit der Bescheinigung wird bestätigt, dass Ihnen die Ausübung des Berufs nicht vorübergehend oder endgültig untersagt wurde und keine Vorstrafen vorliegen. Dafür sind folgende Unterlagen einzureichen:

  • ein kurzer, formloser Antrag mit der Angabe für welches Land/welche Gesundheitsbehörde die Bescheinigung benötigt wird (Bei direkter Zusendung an die Behörde ins Ausland bitte die Adresse der Behörde angeben)
  • eine von Ihnen abzugebende Erklärung, dass gegen Sie kein staatsanwaltliches Ermittlungsverfahren oder ein gerichtliches Strafverfahren anhängig ist (Bitte nutzen Sie dazu unsere Vorlage: Straffreiheitserklärung.)
  • eine amtlich beglaubigte Kopie Ihrer Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung*
  • Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde (Belegart "0") (nicht älter als drei Monate)

(*Ist entbehrlich sollte die Erlaubnis durch den KSV Sachsen erteilt wurden sein. Bitte geben Sie das Wirkungsdatum der Urkunde an.)

Achtung: Die Behörden anderer Ländern gestehen dem „Letter/Certificate of good standing“ meist nur eine Geltungsdauer von drei Monaten ab dem Datum der Ausstellung zu.



Wir verwenden Cookies, um unsere Webseiten besser an Ihre Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Webseiten akzeptieren Sie die Speicherung von Cookies auf Ihrem Computer, Tablet oder Smartphone. Weitere Informationen erhalten Sie un unserer Datenschutzerklärung.

Ja, ich akzeptiere Cookies von dieser Website.