Standort und Schriftgrösse

Schriftgrösse: Größer| Kleiner| zurücksetzen

Kinder und Jugendliche

Inhalt dieser Seite

Förderung von Schulsozialarbeit im Freistaat Sachsen

 

Der Freistaat Sachsen gewährt im Rahmen seiner Verantwortung nach § 82 des Achten Buches Sozialgesetzbuch – Kinder- und Jugendhilfe- (SGB VIII) nach der Maßgabe der Förderrichtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz zur Förderung von Schulsozialarbeit im Freistaat Sachsen (FRL Schulsozialarbeit) und den allgemeinen haushaltrechtlichen Bestimmungen Zuwendungen zum Ausbau und zur qualitativen Weiterentwicklung von Maßnahmen der Schulsozialarbeit im Freistaat Sachsen. Damit soll die Tätigkeit der örtlichen Träger der öffentlichen und der freien Jugendhilfe gefördert, ein Beitrag zur Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe geleistet und der gleichmäßige Ausbau der Angebote unterstützt werden.

Gefördert werden Angebote der Schulsozialarbeit an und in allgemeinbildenden Schulen im Freistaat Sachsen. Das umfasst Grundschulen, Oberschulen, Gymnasien und Förderschulen in öffentlicher und freier Trägerschaft.

Zuwendungsempfänger sind die Landkreise und Kreisfreien Städte als örtliche Träger der öffentlichen Jugendhilfe (Erstempfänger). Die Weiterleitung der Mittel in öffentlich-rechtlicher Form an anerkannte Träger der freien Jugendhilfe (Letztempfänger) ist möglich. Förderfähig sind Personal- und Sachausgaben.

Als Bewilligungsbehörde fungiert der Kommunale Sozialverband (KSV) Sachsen.

Ein Rechtsanspruch auf die Gewährung von Zuwendungen besteht nicht.