Standort und Schriftgrösse

Schriftgrösse: Größer| Kleiner| zurücksetzen

Soziale Entschädigung

Inhalt dieser Seite

Schädigungen durch Kraftfahrzeuge

 

Das Opferentschädigungsgesetz (OEG) ist nicht anzuwenden auf Schäden aus einem tätlichen Angriff, die von dem Angreifer durch den Gebrauch eines Kraftfahrzeugs oder eines Anhängers verursacht worden sind.

Soweit eine Entschädigung nicht durch die Kraftfahrzeug-Haftplichtversicherung des Fahrzeuges oder Anhängers in Frage kommt, besteht die Möglichkeit, Ansprüche gegenüber dem Verein Verkehrsopferhilfe e.V. (VOH) geltend zu machen.

Die VOH ist eine Einrichtung der deutschen Autohaftpflichtversicherer und hilft Verkehrsopfern in der Funktion als Garantiefonds bei Unfällen in Deutschland, die durch nicht ermittelte oder nicht versicherte Kraftfahrzeuge verursacht werden oder in denen das Auto vorsätzlich und widerrechtlich als "Tatwaffe" eingesetzt wird oder der Autohaftpflichtversicherer insolvent wird.

Die Kontaktdaten der VOH:

Verkehrsopferhilfe e.V.
Wilhelmsstr. 43 / 43 G,
10117 Berlin
Telefon: (030) 20 20 5858
Telefax: (030) 20 20 5722
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!