Zum Hauptmenü Zum Inhalt Zur Kontaktseite
Integrationsamt

Das Integrationsamt

beim Kommunalen Sozialverband Sachsen unterstützt durch seine Leistungen die Beschäftigung von schwerbehinderten/gleichgestellten Menschen und die Inklusion im Arbeitsleben.

Es ist bei allen Fragen rund um das Arbeitsleben direkter Partner für Beschäftigte, für Arbeitgeber und für das betriebliche Integrationsteam.

Das Aufgabenspektrum reicht von der finanziellen Einzelfallförderung an schwerbehinderte/gleichgestellte Menschen und Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, über die Unterstützung der Unternehmen bei der Durchführung von Präventionsverfahren bis zum Vollzug des besonderen Kündigungsschutzes.

Durch innovative Ideen unseres technischen Beratungsdienstes gelingen besonders kreative behindertengerechte Arbeitsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung.

Unsere sächsischen Integrationsfachdienste stehen sowohl für Verantwortliche aus Unternehmen als auch Beschäftigte rund um die Themen zur Sicherung der Beschäftigung oder Neuschaffung von Arbeitsplätzen als zuverlässige Partner begleitend zur Verfügung.

Die Unterstützung der sächsischen Inklusionsbetriebe ist ein wesentlicher Teil unserer täglichen Aufgabenerledigung.

Für alle Fragen rund um das Thema betriebliches Integrationsteam und der Arbeit der Schwerbehindertenvertretung steht unser kompetentes Schulungsteam zur Verfügung.

 

Finanziert werden diese Unterstützungsmöglichkeiten aus der von Unternehmen zu entrichtenden Ausgleichsabgabe.

 

Wir haben das umfangreiche Leistungsangebot, die Informationen dazu und die Anträge und Formulare konkret unseren Zielgruppen, das sind

  • die Arbeitgeber
  • die schwerbehinderten Menschen (und diesen gleichgestellte behinderte Menschen) und
  • der Schwerbehindertenvertretung

zugeordnet.

 

Aktuelles

Beraten-Begleiten-Unterstützen mit Gebärdensprache 

Berufsbegleitende DGS-Qualifikation in Sachsen für den Beruf

 

Mit Beauftragung der WestSächsischenHochschule Zwickau (WHZ) durch den Kommunalen Sozialverband Sachsen konnte im Rahmen eines Modellprojektes ein Masterstudiengang für Fachberater/in Deutsche Gebärdensprache für Integrationsfachdienste entwickelt und zur Umsetzungsreife gebracht werden.

Dieser Studiengang wird auf bisher einzigartige Weise zielführend die Vermittlung von theoretischen Kenntnissen und fachpraktischer Anwendung verzahnen.

Der Kommunale Sozialverband Sachsen eröffnet Ihnen die Möglichkeit sowie die Finanzierung im Rahmen eines unbefristeten Arbeitsverhältnisses berufsbegleitend den genannten Masterstudiengang (Modellprojekt) zu absolvieren. Hier finden Sie alle Informationen zur Bewerbung

© Kommunaler Sozialverband Sachsen 2022

Bedienhilfen