Zum Hauptmenü Zum Inhalt Zur Kontaktseite

Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Die neue Verbandsdirektorin, Christin Wölk, wird am 13. Oktober 2021 vom Verbandsvorsitzenden des Kommunalen Sozialverbandes Sachsen und Landrat vom Leipziger Land, Henry Graichen, in ihr neues Amt eingeführt. Sie ist seit 2014 im Kommunalen Sozialverband Sachsen und war zuletzt als Fachbereichsleiterin Eingliederungs- und Sozialhilfe tätig.

 

Christin Wölk folgt dem langjährigen Verbandsdirektor Andreas Werner. Andreas Werner verabschiedet sich in den wohlverdienten Ruhestand. Wir bedanken uns für die kompetente und erfolgreiche Zusammenarbeit und wünschen ihm für den weiteren Weg nur das Beste!

 

„Es ist mir eine Ehre, die Funktion der Verbandsdirektorin vom Kommunalen Sozialverband Sachsen übernehmen zu dürfen. Allen unseren Partnern darf ich versichern, mich mit dem gleichen Engagement und gleich hoher Qualität ihren Anliegen zu widmen, wie sie bisher auch.“

Meinem Vorgänger danke ich ganz herzlich für die geleistete Arbeit. Er übergibt mir einen Verband, der durch sein Wirken in den letzten 16 Jahren nicht nur im Freistaat Sachsen ein hohes Ansehen erlangt hat. Das wird mir den Start in die neue Funktion erleichtern.“ so Christin Wölk

 

 

Der Kommunale Sozialverband Sachsen hat seinen Sitz in Leipzig und Chemnitz.

Er ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Er wird von den zehn Landkreisen und den drei kreisfreien Städten des Freistaates Sachsen als höherer Kommunalverband gebildet. Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen schwerbehinderte, hilfe- und pflegebedürftige Menschen. Sie haben einen Anspruch darauf, ein selbstbestimmtes und gleichberechtigtes Leben in unserer Gesellschaft zu führen.

Der KSV Sachsen ist überörtlicher Träger der Eingliederungs- und Sozialhilfe, überörtliche Betreuungsbehörde, erfüllt die Aufgaben der Teilhabe am Arbeitsleben und der Heimaufsicht, ist zuständige Behörde für das Soziale Entschädigungsrecht und vollzieht verschiedene Förderrichtlinien vom Freistaat Sachsen und des Bundes.

 

Kurzvita:

Christin Wölk (44) ist in Leipzig geboren.

Sie ist Volljuristin und verfügt über jahrelange Erfahrung im Sozialrecht.

 

Für Fragen und Auskünfte zum Thema steht beim KSV Sachsen Frau Monika Pittasch (Monika.Pittasch@ksv-sachsen.de), Tel.: 0341 1266 306 zur Verfügung.

 

Pressemitteilung  Datum 11.Juni 2021

 

 

Kostenexplosion durch das Bundesteilhabegesetz (BTHG)

 

Voraussichtlich um mehr als 32 Mio. EUR wird der Kommunale Sozialverband Sachsen (KSV Sachsen) im Jahr 2021 seine geplanten Aufwendungen von 730 Mio. EUR überziehen.

Hintergrund sind unerwartete finanzielle Mehraufwendungen in den Wohnheimen der Behindertenhilfe.

Diese waren erstmals im Jahr 2020 in Folge des Inkrafttretens der dritten Reformstufe des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) aufgetreten und setzen sich im laufenden Jahr fort.

Enorme Kostenaufwüchse für die Leistungen im Bereich der Hilfe zur Pflege verschärfen die finanzielle Situation zusätzlich.

Die Errichter der Stiftung Anerkennung und Hilfe einigten sich auf die Verlängerung von Anmeldefrist und Bearbeitungszeit der Stiftung.
Bis zum 30. Juni 2021 können Menschen, die als Minderjährige zwischen 1949 und 1990 auf dem Gebiet der ehemaligen DDR oder zwischen 1949 und 1975 auf dem Gebiet der damaligen Bundesrepublik in stationären Psychiatrien oder Behinderteneinrichtungen Leid und Unrecht erfuhren und heute noch darunter leiden, sich an die zuständige Anlauf- und Beratungsstelle ihres Bundeslandes wenden bzw. von ihren Betreuerinnen oder Betreuern dort angemeldet werden.

Zuständig für den Freistaat Sachsen ist der Kommunale Sozialverband Sachsen.

Die aktuelle Ausstellung zum Thema „Wo ist die Liebe? ist vom 28. August bis 28. November 2019 im Kommunalen Sozialverband Sachsen zu besichtigen.

Der Kommunale Sozialverband Sachsen präsentiert die Ausstellung zum 12. Wettbewerb um den Jugendkunstpreis der Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen e. V..

Vom 28. August bis 28. November 2019 können Interessierte die Ausstellung besichtigen:

Ausstellungsort:
Kommunaler Sozialverband Sachsen (KSV Sachsen)
Foyer – 1. Etage –
Humboldtstraße 18
04105 Leipzig

Öffnungszeiten: Montag, Dienstag und Donnertag von 9:00 – 15:30 Uhr

Interessen von Menschen mit Behinderungen berücksichtigen
Liga der Freien Wohlfahrtspflege, Kommunen und Kommunaler Sozialverband Sachsen unterzeichnen Rahmenvereinbarung

Dresden, 19. August 2019. Am Donnerstag, 22. August 2019, findet um 9.30 Uhr im Caritasverbandes Dresden/Meißen, Magdeburger Straße 33, 01067 Dresden, die feierliche Unterzeichnung des Rahmenvertrages für die zukünftigen Leistungen der Eingliederungshilfe für Kinder, Jugendliche und erwachsenen Menschen mit Behinderungen in Sachsen statt. Landräte, Vertreter der kommunalen Spitzenverbände, des Kommunalen Sozialverbandes Sachsen und die Geschäftsführer der Verbände Freien Wohlfahrtspflege in Sachsen (Liga) werden den Vertrag unterzeichnen.

„Damit wird nach langen und intensiven Gesprächen eine wesentliche Grundlage für die Umsetzung des Ende 2016 beschlossenen Bundesteilhabegesetzes im Freistaat Sachsen geschaffen“, sagt der derzeitige Liga-Vorsitzende, Caritasdirektor Matthias Mitzscherlich. Der Leitgedanke Inklusion werde weiter gefördert und ausgestaltet.

© Kommunaler Sozialverband Sachsen 2021

Bedienhilfen